Direkt zum Inhalt wechseln

FLÄCHE „POLSUM II“
IN DER NÄHE VON MARL


 

Die wichtigsten Infos im Überblick

 
Polsum II sind die Bewetterungsanlagen des ehemaligen Bergwerks in der Nähe von Marl. Der übernommene Flächenanteil um den Schacht ist rund ein Hektar groß. Die Tiefe des Schachts beträgt 725 m und wurde 1979 in Betrieb genommen, stillgelegt dann 2008. Dirk kaufte 2019 Polsum II zusammen mit Polsum I von der RAG als erste Flächen. Seitdem renaturiert er sie mit einem Ökolog:innen-Team. So kann er die Umwelt- und Klimaschäden, die er verursacht hat und noch zu Lebzeiten verursachen wird, kompensieren.

Über das Projekt


Auf dem Gelände befanden sich eindrucksvolle Aufbauten – große Betonklötze und -zylinder, die durch die RAG vollständig rückgebautworden sind. Die umgebende Fläche ist bewaldet, teils mit einem schönen, älteren Laubholzbestand (vorwiegend Buchen).

Projektplanung


Der am Grundstücksrand gelegene Wald bleibt unberührt. Die vormals bebaute Zone wird eine Lichtung im umgebenden Wald darstellen und ökologisch wertvolle Waldrandareale erzeugen.

Wie bei Polsum I entscheiden sich die Details des Vorgehens (Wahl der Anpflanzungen bzw. Aussaaten, Biotopanlage) noch schrittweise. Es folgen Details zur weiteren Planung und Maßnahmen.

Langfristiges Vorgehen


Wie bei Polsum I gilt, dass wir zukünftig zunächst einmal die Entwicklung der entstehenden Biotope beobachten und die weiteren Maßnahmen anhand dieser Beobachtungen planen. Wahrscheinlich ist eine Wiederbewaldung mit einem Laub-Mischwald.
 
 
Weitere Fläche entdecken
 
Polsum I
 

ENERGIE SPAREN

Mit diesem Bildschirm verbraucht Ihr Monitor weniger Strom, wenn der Computer im Ruhezustand ist oder wenn Sie sich von ihm entfernen.

Um das Navigieren fortzusetzen, klicken Sie einfach auf eine beliebige Stelle des Bildschirms.

greenzero-group.com
This site is registered on wpml.org as a development site.